Zugspitze Auffahrt – viele Ziele führen zum Gipfel

0

Aktiv auf der Zugspitze – viele Ziele führen zum Gipfel

Egal mit welchen Erwartungen ein aktiver Sommergast die Zugspitze ansteuert, sie werden mit Sicherheit getoppt. Beinahe 3.000 Meter Felshöhe sind eben Terrain genug für abenteuerlustige Ausflügler und Gletscherbesucher, sportliche Höhenwanderer und Bergsteiger, lustvolle Sommerrodler und Feinschmecker. Und nach so viel Bewegung in der frischen Höhenluft schmeckt es in den vier Gastronomiebetrieben auf der Zugspitze gleich noch mal so gut.

Mit der Bayerischen Zugspitzbahn erfährt man seinen persönlichen Gipfelsieg ganz ohne Muskelkater und können die Zeit jenseits des Talbodens intensiv auskosten. Genießen ist auf dem höchsten Berg Deutschlands mit seinem einzigartigen 360°-Panorama und Erlebnisangebot ja eigentlich auch ein Sport!

Zugspitze Auffahrt

Die Zugspitze – Deutschland s höchster Gipfel

Video Zugspitze Auffahrt

Bilder Zugspitze Auffahrt

95%
95%
Bewertung

Zugspitze Auffahrt - die Auffahrt auf die Zugspitze von Deutschland erfolgt entweder mit der Zahnradbahn zum Skigebiet am Zugspitzplatt (75 min von Garmisch Hauptbahnhof) oder mit der Seilbahn von Eibsee zum Gipfel. Vom Gipfel fährt man mit der Gletscherbahn rund 200 Höhenmeter ab. Von Ehrwald in Österreich gelangt man mit der Tiroler Zugspitzbahn schnell und bequem auf den Gipfel. Das Skigebiet selbst ist mit modernen 6er-Sesselbahnen mit Wetterschutzhauben sowie Schleppliften erschlossen. Da man mit der Bahn ins Tal abfahren muss, gibt es abends teilweise Wartezeiten.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7.2
Weitersagen:

Kommentare