Ohlstadt im Blauen Land

0

Ohlstadt am Rande des Murnauer Moos

Die Geschichte der Region Ohlstadt Bayern

Die Gemeinde und Verwaltungsgemeinschaft Ohlstadt liegt im Nordosten des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, außer Ohlstadt zählen auch Eschenlohe, Großweil und Schwaigen zu dem Verbund. Archäologische Funde in Weichs und in der Schauenburg belegen eine Besiedlung bereits in der späten Bronzezeit um 1700 bis 1250 vor Beginn unserer Zeitrechnung, im Altertum waren in der Gegend auch Römer, Germanen und Hunnen ansässig. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Ohlstadt in einer Schenkungsurkunde aus dem Jahr 835, ganz in der Nähe der Gemeinde liegt die Veste Schauenburg, die 1096 als im Besitz des lokalen Rittergeschlechts Erwähnung fand. Zwischen 1493 und 1803 gehörte das Dorf zum Kloster Schlehdorf, ab 1803 zum Kurfürstentum Bayern, die Verwaltungsgemeinschaft entstand im Jahr 1978.

 

Bayern Ohlstadt Werdenfelser Land

Wandern bei Ohlstadt in den Ammergauer Alpen (c) Matthias Neubauer

Sport in der Region Ohlstadt Bayern

Im Sommer besuchen Urlaubsgäste gerne das Natur- und Solar-Freibad Ohlstadt mit dem Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Kinderplanschbecken, dem Kinderspielplatz und dem gebührenfreien Parkplatz, in direkter Nachbarschaft liegt der Tennisclub Ohlstadt samt seiner 4 Sandplätze. Schöne Wanderstrecken im Gebirge erreicht man mit der Hörnlebahn Bad Kohlgrub, der Zugspitzbahn, der Laberbergbahn, der Kolbensesselbahn und der Herzogstandbahn, so etwa den Weg zur Heimgartenhütte und den Panorama-Naturlehrpfad. Reitausflüge und Kutschfahrten werden vom Pferdehof Schwinghammer und Reit- und Fahrverein Ohlstadt e.V. angeboten, Klettern für Einsteiger im Klettergarten Veste Schaumburg. Im Winter bietet das nahe Skigebiet „Garmisch-Classic“ 18 Liftanlagen und 40 Kilometer Piste, das kleine Skigebiet bei Ohlstadt wird durch den Skilift am Ram bedient.

Was gibt es in der Region Ohlstadt Bayern zu entdecken?

Im Dorf selbst befinden sich zahlreiche geschützte Baudenkmäler in Form alter Bauernhäuser, weitere architektonische Attraktionen sind die Pfarrkirche St. Laurentius und die Weichser Kirche, die Kaulbach-Villa, die Boschet-, die Hagrain- und die Josefskapelle, die Teufelssäule, das Stammgestüt Schwaiganger, das Fieberkircherl und die historische Wetzsteinmacherei. Bequem mit dem eigenen Pkw oder dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen ist auch das Reptilienhaus in Oberammergau mit über 130 Tiere aus 45 verschiedenen Arten von Reptilien, Amphibien und Spinnen, in dem für seine Passionsspiele bekannten Ort liegt auch Oberammergau Museum mit dem Schwerpunkt Holzschnitzerei. Gut im Rahmen von Wanderungen ab Ohlstadt besichtigen kann man auch das Schlossmuseum Murnau und das Freilichtmuseum Glentleiten, wo historische Gärten und gut vier Dutzend Gebäude ein lebendiges Bild von der bäuerlich geprägten Vergangenheit der Region vermitteln.

Video Ohlstadt Bayern

Bilder Ohlstadt Bayern

91%
91%
Bewertung

Ohlstadt Bayern - Blick auf die Zugspitze und am Rande des Murnauer Moos ist Ohlstadt eingebettet in eine der schönsten Landschaften Deutschlands. In 670 Meter Meereshöhe finden Urlauber und Kurgäste Erholung, Ruhe, Natur, Kultur und sportliche Möglichkeiten. Urlaub auf dem Land in einem Dorf, das unberührte Natur, bäuerliches Leben und gelebtes Brauchtum verbindet mit offenen, herzlichen und gastfreundlichen Menschen.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    5.3
Weitersagen:

Kommentare